1. Probefahrt

Am 14.04. habe ich dann die Nachricht erhalten, dass nach Ostern eine Renault ZOE zur Probefahrt zur Verfügung steht. Damit ging es dann heute auf die 1. Probefahrt. Nachdem die Formalitäten wie Führerschein- und Personalausweisnummer geklärt waren, gab ’s noch eine kurze Einweisung und los ging ’s.

Da ich bisher nur mit Schaltgetriebe gefahren bin, habe ich zunächst im Gewerbegebiet mit wenig Verkehr ein paar Runden gedreht. Die Umstellung auf Automatik ging hier aber erstaunlich einfach, vermutlich da sich der Elektromotor eh völlig anders anfühlt.

So ging ’s dann also nach kurzer Zeit auf die 22 km Heimfahrt, die sich auch sehr gut haben fahren lassen. Am Fahrverhalten gibt es hier also nichts auszusetzen.

Zu Hause angekommen, habe ich mich also gleich daran gemacht das (Not-) Ladekabel für die Schuko-Steckdose aus dem Kofferraum zu holen und auszurollen. Alles entsprechend anschließen und …

Nichts passiert ….

Nach ein paar Sekunden erscheint im Display der ZOE die Meldung „Batterieladung unmöglich“. Daran ändert sich auch nichts bei den folgenden Versuchen mit abweichender Reihenfolge, wie Auto und Steckdose verbunden werden.

Nachdem gut eine Stunde vergangen ist, versuche ich noch meinen Nachbarn, der uns schon vor einiger Zeit die Außensteckdosen verlegt hat zu erreichen. Er kommt kurze Zeit später mal rüber, um sich das Ganze mal anzusehen.

Wir prüfen das Typ-Schild des Ladekabels. Es lassen sich keine Anhaltspunkte finden, warum die Ladung nicht möglich sein soll. Die Auf dem Typ-Schild angegebenen 10A liefert die Steckdose auf jeden Fall. Wir finden keine Lösung, und so beschließe ich am nächsten Morgen mal im Autohaus zu fragen, ob das ganze bekannt ist.

Nach einer ebenfalls entspannten Rückfahrt am nächsten Morgen komme ich also im Autohaus an, beschreibe das Problem und warte kurz während der Verkäufer einen Techniker sucht. Es ist gerade keiner frei, daher holen wie die ZOE mal eben in der Vorschaubereich des Autohauses und schließen sie an eine Steckdose an. Kurze Zeit später startet die Aufladung anstandslos.

Inzwischen ist auch ein Techniker vorbeigekommen und meinte sofort, das etwas mit der Elektrik der Steckdose nicht passen würde, wenn dort nicht aufgeladen werden kann.

So fahre ich erst einmal wieder mit meinem eigenen Auto weiter. Ich verbleibe dabei mit dem Verkäufer so, dass ich die Installation zu Hause prüfen lasse.

This post is also available in: Deutsch

Schreibe einen Kommentar