2. Probefahrt

Zwei Wochen nach der 1. Probefahrt bekomme ich die ZOE noch einmal. In der Zwischenzeit hatte sich mein Nachbar mal etwas informiert und vermutet die Leitungslänge und den damit verbundenen hohen Widerstand als Problem beim Ladevorgang.

Wir testen den Ladevorgang also erneut und wie erwartet erscheint die Meldung „Batterieladung unmöglich“. Daraufhin schließen wir das Notladekabel direkt an einer Dose bei meinem Nachbarn an, die mit 16A abgesichert und 2,5mm² Leitungen ausgestattet ist. Hier beginnt die Ladung nach kurzer Prüfung ohne Probleme.

In den zwei Wochen zwischen der 1. und 2. Probefahrt bin ich seitens des Verkäufers auf die Möglichkeit hingewiesen worden, eine Wallbox zu Hause installieren zu können, mit der das Aufladen dann einfacher und schneller wäre. Da diese zumindest für die ZOE auf einem normalen Dreiphasendrehstrom-Anschluss basieren und wir einen seit Jahren nicht genutzten im Haus haben, kommt eine Installation vielleicht in Frage.

Die ZOE geht mit diesem Erkenntnisstand erst einmal wieder zurück und ich habe die nächsten Wochen etwas Zeit mich mit den einzelnen Fragen zu beschäftigen.

This post is also available in: Deutsch

Schreibe einen Kommentar